Parietal Osteopathie

In Österreich darf nur ein/e Heilmasseur/in oder Medizinische/r Masseur/in  Kranke behandeln.

Grundvoraussetzung ist die Teilnahme an einer Ausbildung und diese bekommen Sie auch von uns bestätigt.

(Man kann, wenn man will, auch eine Prüfung für ein Zeugnis aus der Medizin und Lebenskunst Akademie in Klagenfurt machen.)

 

Alle Module können nur im Ganzen und nicht kursweise gebucht werden.

 

Ausbildungsbeitrag: Inkl. Skript /Gesamtstundenanzahl: 162 / EUR 2160,—

Termine: Kurs 1: 28.-30.Jänner 2018; Kurs 2: 25-28-Februar 2018; Kurs 3: 25.-28. März 2018; Kurs 4: 22-25.April 2018; Kurs 5: 13.-15. Mai 2018    

 

Kurs  1: Becken 1. Schulung des Auges bei der Inspektion/Haltungsanalyse und deren  Auswertung, palpatorische  Fähigkeiten, Schulung  osteopathischer Diagnostik, osteopathische Diagnosetests, Verständnis der Kausalketten des Körpers bei der Organisation der Kompensationsmechanismen, Muskeltests der wichtigsten Muskeln und deren Auswertung (Grundkenntnisse), Ausführung von Techniken am parietalen System, Einführung in das neuro-­‐myofasziale und das venolymphatische System, praktische Anatomie und Physiologie.                              

Kurs  2: Becken 2 und LWS. Osteopathische  Untersuchung und  Behandlung, praktische Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Wirbelsäule, Pathologie neuro-­‐myofasziales und venolymphatisches System, MET Techniken, Strain-­Counterstrain   Techniken, Osteo-­‐artikuläre Techniken, Faszientechniken, Differentialdiagnostik,  Parieto-­‐viszerale und Parieto-­kraniale Bezüge, Analyse von Fällen aus der Praxis. Theorie und Praxis osteopathischer Behandlungstechniken.                              

Kurs  3:    LWS,  BWS,  HWS.  Osteopathische  Untersuchung,  Spezifische  Tests, Diagnose  und  Behandlung,  Pathologie,  neuro-­‐ myofasziales  und venolymphatisches  System,  Dysfunktionsketten,  praktische  Anatomie  und Physiologie,  MET  Techniken,   Osteo-­‐artikuläre  Techniken,  Parieto-­‐viszerale und Parieto-­‐kraniale  Bezüge,  Analyse  von  Fällen     aus  der  Praxis.  Theorie  und Praxis  osteopathischer  Behandlungstechniken.                                                

Kurs  4:    Thorax,  Schulter.  Osteopathische  Untersuchung,  Praktische  Anatomie und  Palpation,  spezifische  Tests  für  BWS  und   HWS,  Diagnose  und  Behandlung, Physiologie     und  Biomechanik,  Pathologie,  MET  Techniken,  Strain-­Counterstrain Techniken,  osteo-­‐artikuläre  Techniken,  Faszientechniken,   Parieto-‐viszerale  und Parieto-­‐kraniale  Bezüge,  Analyse  von  Fällen  aus  der  Praxis. Theorie  und  Praxis osteopathischer   Behandlungstechniken.   

Kurs  5:    Extremitäten.  Osteopathische  Untersuchung  und  Behandlung,  spezifische Tests,  Biomechanik,  Pathologie,  Praktische   Anatomie  und  Palpation,  Myofasziale Ketten,  MET  Techniken,  Strain-­‐Counterstrain  Techniken,  osteo-­‐artikuläre Techniken,   Faszientechniken,  Periphere  Nerven,  Parieto-­‐viszerale  und  Parieto-­‐kraniale  Bezüge,  Analyse  von  Fällen  aus  der  Praxis.   Philosophie,  Geschichte  und Konzept  der  Osteopathie,  Grundlagen  der  osteopathischen  Untersuchung  und Behandlung,   Oberkörper  –  Schulterkomplex,  Einführung  in  das  neuro-­‐myofasziale  und  das  venolymphatische  System,  praktische   Anatomie  und Physiologie,  Analyse  von  Fällen  aus  der  Praxis.  Theorie  und  Praxis osteopathischer  Behandlungstechniken.

Prüfung nach Modul 1 in Klagenfurt

Das Modul I schließt mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung ab, die in der Medizin und Lebenskunst Akademie abgelegt wird. Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist die Teilnahme an allen Kursen des Moduls 1. Nach bestandener Prüfung wird den Absolventen ein Zertifikat in parietaler/struktureller Osteopathie überreicht.

Alle Module können nur im Ganzen und nicht kursweise gebucht werden.